Umfänglich, effizient und smart

Seit 2009 entwickeln wir und beteiligten wir uns an unterschiedlichen Mobilitätsdienstleistern, um den gestiegenen Ansprüchen und Bedürfnissen unserer Kunden nach umfassender urbaner Mobilität auch in Zukunft gerecht zu werden. Unser Mobilitätsportfolio ist so umfänglich wie die Mobilitätswünsche unserer Kunden.

Es begann mit car2go

Als wir 2009 car2go ins Leben riefen, wussten wir, was unsere Kunden in den Städten sich für ihre urbane Mobilität wünschten: Ein Carsharing, das ihnen alle Vorteile eines Autos bietet - ohne es zu besitzen. Parken, Tanken und Versicherung inklusive. car2go ist 24/7 verfügbar und immer flexibel.

Es folgte eine rasante Taxifahrt

Genauer gesagt 2012 unsere Investition in mytaxi. Mit dieser Smartphone-App, der ersten kostenlosen App, die eine direkte Verbindung zwischen dem Taxidienst und seinen Kunden herstellte, begann eine beispiellose Erfolgsstory. Der Erfolg von mytaxi basiert auf dem einfachen Prinzip dieses Anbieters: Bestellen. Bezahlen. Bewerten.

Mobility-as-a-Service Pionier moovel

Die moovel Group GmbH arbeitet seit 2012 daran, Mobilität in Städten zu vereinfachen und die Lebensqualität zu erhöhen. moovel bietet mit der Mobility-as-a-Service (MaaS) Plattform Städten und Verkehrsunternehmen einen Werkzeugkasten, mit dessen Hilfe sie verschiedene Mobilitätsanbieter einbinden können. Die MaaS Plattform kann auch dazu dienen, den Verkehrsfluss in der Stadt zu optimieren. moovel bezeichnet dies als „Betriebssystem für urbane Mobilität“. Ein wichtiger Bestandteil dieses Betriebssystems ist die Mobilitäts-App - die Schnittstelle der Städte und Verkehrsunternehmen zu den Endkunden. Hier können ÖPNV-Tickets gebucht und bezahlt werden, sowie weitere Mobilitätsoptionen wie etwa Carsharing, Ridehailing oder Leihräder. In den USA ist moovel Marktführer für mobile Ticketinglösungen für Verkehrsverbünde. moovel on-demand ist das on-demand Ridesharing Angebot der moovel Group, das in Zusammenarbeit mit der Stuttgarter Straßenbahnen AG seit Juni 2018 unter dem Namen SSB Flex in Stuttgart angeboten wird und seit Oktober 2018 zusammen mit FastDTLA in der Innenstadt von Los Angeles.

Unser Portfolio wächst weiter

Zu unserem Mobilitätsökosystem zählen auch unsere Investitionen in junge und innovative Mobilitätsunternehmen.

Hierzu gehören:

Blacklane

Das Unternehmen führte lokale Limousinendienste zu einem weltweit verfügbaren, qualitativ hochwertigen Angebot zusammen. Dieser Ansatz wurde auch auf die Airport Concierge Services übertragen. Mit dem neuen Blacklane Pass können nun auch Flugreisende weltweit an internationalen Flughäfen lange Warteschlangen bei der Einreise umgehen und bekommen Zutritt zu Business-Lounges.

FlixMobility

FlixMobility ist ein junger Mobilitätsanbieter und verändert seit 2013 unter der Marke FlixBus, für Millionen von Menschen in Europa die Art zu Reisen. Als einzigartige Kombination aus Technologie-Startup, Internetunternehmen und klassischem Verkehrsbetrieb wurde innerhalb kürzester Zeit Europas größtes Fernbusnetz geschaffen.

Turo

Die Idee des Mobilitätsanbieters Turo ist so naheliegend, wie erfolgreich. Über Turo kann man sein Privatfahrzeug vermieten, oder eben das Auto eines anderen mieten.

VIA

Mit dieser ökologisch und ökonomisch nachhaltigen Mobilitätsform kann man Fahrten bündeln. Ohne Umwege und Verzögerungen werden mehrere Passagiere gemeinsam in Vans befördert. Organisiert werden die Fahrgemeinschaften ganz einfach per App.

careem

Das Mobilitätsnetzwerk careem bietet im Nahen Osten, Nordafrika und Südasien seine Transportdienste an. Mittels einer einfachen App vernetzt es Millionen Fahrgästen mit den careem-Fahrern. Es ist quasi das mytaxi im Nahen Osten.

Taxify

Taxify, das 2013 in der estnischen Hauptstadt Tallinn gegründet wurde, ist ein Mobilitätsdienstvermittler. Der Kunde bucht über eine App ein Taxi oder einen privaten Fahrer und kann den Wagen bis zur verabredeten Adresse über sein Smartphone verfolgen. Bezahlt wird die Tour ebenfalls über die App, die bereits von mehr als zehn Millionen Kunden in 25 Ländern genutzt wird. Dem Vermittlungsdienst haben sich bislang rund eine halbe Million Fahrer angeschlossen.

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.