Slide #1 - Image

Übernahme ePayment-Anbieter PayCash

„‚Mercedes pay‘ wird zentraler Baustein in der Mobilitäts- und Digitalisierungsstrategie von Daimler“, verdeutlicht Bodo Uebber, im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für Finanzen & Controlling und Daimler Financial Services (DFS), die Bedeutung der Übernahme: „Das neue Daimler-Zahlungssystem unterstreicht unseren Anspruch, als führender Anbieter digitaler Mobilitätsdienstleistungen unsere Angebote noch attraktiver zu machen.“ ‚Mercedes pay‘ wird in die Daimler Mobility Services GmbH, eine Tochtergesellschaft von DFS, integriert. Hier sind bereits diverse Mobilitätsdienstleistungen gebündelt, unter anderem car2go und die mytaxi-App.

Mobilität auf Knopfdruck durch ‚Mercedes pay‘

2016 führte DFS erstmals über vier Millionen finanzierter Fahrzeuge aus dem Daimler-Konzern in seinem Portfolio. Perspektivisch sollen diese und andere Finanzierungsgeschäfte über das neue Zahlungssystem ermöglicht werden. Klaus Entenmann, Vorstandsvorsitzender von DFS: „Unsere Philosophie lautet ‚Mobility at your fingertips‘. Unsere Kunden können mittels ‚Mercedes pay‘ unsere Mobilitäts- und Dienstleistungsservices ganz einfach per Smartphone bezahlen. ‚Mercedes pay‘ ermöglicht dabei ein technisch einfaches und sicheres Abwickeln unserer digitalen Angebote.“ 

Der Nutzen für den Kunden

Profitieren wird vor allem der Kunde, der zukünftig zur Nutzung von verschiedenen Daimler-Dienstleistungen nur einmal seine Zahldaten angeben muss. Möglich wird dies mit der sogenannten eWallet, einem virtuellen Geldbeutel, den car2go bereits in ausgewählten Märkten erfolgreich getestet hat. PayCash Europe SA ist ein von der luxemburgischen Bankenaufsicht reguliertes Finanzinstitut mit einer Lizenz für elektronisches Geld. Das 2012 gegründete ePayment-Unternehmen bietet neben mobiler Bezahlung auch Lösungen für Kryptowährungen wie Bitcoin und eWallet-Systeme an.